Schlagwort-Archiv: Viktoria Keil

Statt der Radiopfarrerin: Otto spricht das “Wort zum Sonntag”

Eine Wäscheklammer an der Leine in der Abenddämmerung, was wohl Pfarrerin Viktoria Keil dazu einfallen würde?

A preacher of clothes. Jetzt erlauben wir uns hier auch mal eine freie Assoziation. Foto: Andre Santana

Hier ist der versprochene Nachtrag zu der Predigerin Viktoria Keil (siehe vorigen Blogeintrag). Die ist zwar stolz über Ihre kirchliche Sprecherlaubnis als Morgenandachterin beim evangelischen Rundfunkreferat beim WDR. Auf der Eingangsseite der Website von Viktoria Keils Gemeinde wurde auf ihre Sprechserie vom April groß hingewiesen, mit Foto von Frau Keil am Studiomikro. Eine “Rampensau”? Wohl nur, wenn viele zuhören, aber nicht so gern, wenn öffentlich und kritisch diskutiert wird. Auf Lambert Schauen’s Mail hat sie zwar reagiert. Seine kritischen Fragen hat sie aber nicht beantwortet. Stattdessen ging es weiter im assoziativen Predigstil. Weiterlesen

Ein Hörerbrief zu theologischer Vulgärphilosophie

Die "Wilhelm Gustloff" als Lazarettschiff in Danzig. Foto: Hans Sönnke

Die “Wilhelm Gustloff” als Lazarettschiff in Danzig. Foto: Hans Sönnke

Dass zu einer “Morgenandacht” im Radio Hörerbriefe geschrieben werden, passiert meines Wissens selten. Heute morgen jedoch konnte der Hörer Lambert Schauen sich nicht zurückhalten. Ihm ging es offensichtlich über die Hutschnur, wie sich da eine Theologin an Lebensschicksalen weidet und sie religiös ausschlachtet. Auf WDR 5 sprach Pfarrerin Viktoria Keil. Sie begab sich auf das Glatteis an der Pommerschen Küste, vor der am 30.1.1945 ein sowjetisches U-Boot das deutsche Kriegsschiff Wilhelm Gustloff versenkte. Weiterlesen